Mit unserem Urlaubscheck sicher in den Urlaub fahren

Es gibt wohl kaum eine unangenehmere Situation, als im Ausland eine Autopanne zu haben. Keine Vertrauenswerkstatt in der Nähe und unklare Verhältnisse mit Abschlepp-Diensten. Um auf Nummer sicher zu gehen, und sich im wohlverdienten Sommerurlaub ganz auf die Erholung konzentrieren zu können, empfehlen wir vor Abreise immer einen kurzen Urlaubscheck am Auto durchzuführen.

Das gute – der Check kostet nur 16,00 € (netto zzgl. MwSt). Wenn im Check von uns Mängel festgestellt werden, machen wir natürlich zuerst immer einen Kostenvoranschlag für die Höhe der Reparatur.

Ein wichtiger Tipp: Frühzeitig vor Abreise den Termin vereinbaren, sodass mögliche Mängel ggf. noch repariert werden können. Nicht, dass euch euer Auto einen Strich durch die Planung macht.

Urlaubs-Auto-Check – was prüfen wir?

Wir testen die wichtigsten Teile, die für eine reibungslose Funktionalität des Fahrzeugs unerlässlich sind. Hier werden die folgenden Verschleiß- und Mechanik-Teile unter die Lupe genommen:

  • Beleuchtungsanlage innen / außen
  • Windschutzscheibe Sichtprüfung (Kratzer, Steinschlag, etc.)
  • Hupe
  • Batterietest
  • Kühlsystem
  • Klimaanlage / Heizung
  • Scheibenreinigungsanlage
  • Motor (Ölverlust u. Geräusche)
  • Motorölstand
  • Unterboden
  • Keilriemen
  • Räder / Reifen
  • Bremsanlage
  • Check der Serviceintervalle (Durchsicht des Servicehefts)

Ab in den Urlaub – das müsst ihr sonst noch beachten

  • Reifen: Durch die Beladung mit dem Urlaubsgepäck wird der Reifendruck nochmals erhöht. Teste am besten den Druck vor der Abfahrt nochmal an der Tankstelle, wenn das Auto bereits voll beladen ist. Den Richtwert hierfür steht in der Betriebsanleitung des Autoherstellers.
  • Verbandskasten und Warndreieck: Prüfe, ob das Auto vollständig mit beidem ausgestattet ist und ob der Verbandskasten noch nicht abgelaufen ist. Je nach Urlaubsland variieren auch die Vorschriften für weitere Ausstattung. In vielen Ländern muss man auch Erste-Hilfe-Ausrüstung dabei haben (z.B. Tschechien und Österreich), auch Warnwesten gehören mancherorts zur Pflichtausstattung. Informiere dich daher vorher, was für dein Urlaubs- aber auch die Durchreiseländer vorgeschrieben ist.
  • Weitere Notfallvorbereitungen: Mit unserem Urlaubscheck kannst du zwar dein Risiko senken, aber einen Unfall oder eine Panne nicht komplett ausschließen. Um im Worst-Case einen kühlen Kopf zu bewahren und gut vorbereitet zu sein, hier die wichtigsten Vorbereitungsmaßnahmen:
    • Werkzeug kit für kleine Reparaturen
    • Überbrückungskabel
    • Wagenheber und Ersatzrad
    • Telefonnummer des Pannendienstes
    • Zweitschlüssel in Reichweite (aber nicht im Auto aufbewahren!)